Games

13-jähriger "Fortnite"-Fan als eSport-Profi verpflichtet

Früh übt sich, wer ein echter Profi sein will - eine Binsenweisheit, die auch für eSportler gilt. Wie für den gerade einmal 13 Jahre jungen "Fortnite"-Gamer Kyle "Mongraal" Jackson.

Eigentlich ist Epics Multiplayer-Ballerei noch keine Turnier-Disziplin, aber wegen des großen Erfolgs von gruppieren sich schon jetzt Profi-Mannschaften. Dazu gehört zum Beispiel das "Team Secret", das Kyle bereits unter Vertrag genommen hat - ohne vorher von dessen Alter gewusst zu haben. Allerdings stehen die Eltern des blutjungen Profis hinter der eSports-Karriere ihres Sohnes und räumen ihm die nötige Trainings-Zeit an Konsole und PC ein. Vorausgesetzt allerdings, die Gaming-Gerätschaften werden pünktlich um 21.00 Uhr ausgeschaltet, damit der Nachwuchs vor lauter Zocken nicht die Schule vernachlässigt.

mehr Bilder

Für den Fall eventuell anstehender "Fortnite"-Turniere erklärt sich der Vater des Jungen überdies bereit, den kleinen Profi zu den entsprechenden Austragungen zu begleiten. Kyle selber bezeichnet es als den "Traum aller Kinder", zu spielen und dafür um die Welt reisen zu dürfen. Weiterhin gibt er an, in fast allen Schulfächern gut zu sein - darum müssten sich seine Eltern keine Sorgen machen, dass er zu viel spiele. Für Lernen und Nachbereitung des Schulstoffes bliebe ihm noch immer Zeit genug.

Tatsächlich dürfte es nicht mehr lange dauern, bis Kyle zu seinen ersten Turnieren fliegen darf: Den Analysten von SuperData zufolge ist "Fortnite" das bisher erfolgreichste Free-to-Play-Spiel für Konsolen. Allein im März konnte der Titel 223 Millionen Dollar Umsatz auf PC, Konsole und mobilen Gaming-Plattformen abwerfen - ein Zuwachs von 73 Prozent gegenüber dem Vormonat.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Aktuelle Playlist

04:56:52
IMANY
DON'T BE SO SHY (FILATOV & KARAS REMIX)
771Mag ich
http://www.radiobonn.de/bonn/rb/295701?song_id=3883
Anzeige
Zur Startseite