Games

Keine Lootboxen und Echtgeld-Tokens mehr in "Forza"

Das Lootbox-Drama um "Battlefront 2" und "Mittelerde: Schatten des Krieges" bringt immer mehr Studios und Hersteller dazu, die umstrittene Vorgehensweise zu überdenken: So haben die beiden Rennspiel-Studios Turn 10 und Playground entschieden, ihre sogenannten "Lootcrates" ("Beute-Kisten") aus "Forza 7" zu entfernen. Für die hat man zwar bisher kein Geld verlangt, allerdings haben sie wegen ihrer zufälligen Inhalte bei der "Forza"-Community trotzdem für heftige Kontroversen gesorgt.

Bis man alle an die "Crates" gekoppelten Spielmechanismen entfernt hat, werden laut Turn 10 noch einige Monate ins Land gehen - bis zum Winter sollen alle Kisten verschwunden sein. Für das kommende "Forza Horizon 4" verspricht man, gar nicht erst auf das Verfahren zu setzen. Außerdem will Playground auf die "Forza Tokens" verzichten, die man in den anderen Serien-Teilen gegen Echtgeld kaufen konnte.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Aktuelle Playlist

09:38:32
DENNIS LLOYD
NEVERMIND
Anzeige
Zur Startseite