Games

Rache für den Imperator in "Star Wars: Battlefront 2"

Die Gerüchte über eine Kampagne für das nächste "Battlefront" haben sich bestätigt: Bei der diesjährigen "Star Wars Celebration" in Orlando, Florida hat Hersteller Electronic Arts die Fortsetzung des erfolgreichen Multiplayer-Shooters offiziell angekündigt - und mit ihr einen vollwertigen Story-Modus für Solo-Helden. Die Kampagne soll im rund 30-jährigen Zeitraum zwischen "Rückkehr der Jedi-Ritter" und "Das Erwachen der Macht" angesiedelt sein. Im Fokus steht die imperiale Elite-Soldatin Iden Versio (gesprochen: Aiden). Sie will zusammen mit ihrem Inferno Squad den Tod des Imperators rächen. Neben Versio führt der Story-Modus noch weitere spielbare Helden ins Feld - bestätigt wurden bisher Luke Skywalker und sein gefallener Schüler Kylo Ren.

Anders als das Vorgänger-Spiel entsteht die Kampagne von "Battlefront 2" nicht beim schwedischen Entwickler DICE. Stattdessen ist das Montrealer EA-Studio Motive unter der Leitung der ehemaligen "Assassin's Creed"-Produzentin Jade Raymond am Drücker.

mehr Bilder

Der Multiplayer-Modus läuft einmal mehr in Skandinavien vom Band und wird zum Rundumschlag durch alle bekannten Epochen der Sternenkrieg-Saga ansetzen - von Szenarien und Charakteren aus der ursprünglichen Trilogie bis hin zu den neuen, unter Disney entstandenen "Star Wars"-Filmen. Konkret nennt der Hersteller dafür bekannte Schauplätze wie Endor, Hoth, Yavin 4, Takodana, Theed, die Starkiller-Basis und Mos Eisley. Die Mehrspieler-Kämpfe werden unter bis zu 40 Bildschirm-Kriegern ausgetragen, außerdem steuert das britische Studio Criterion Games ("Burnout", "Need for Speed") die Raumschlachten bei, denen eine wesentlich größere Bedeutung beigemessen wird.

"Star Wars: Battlefront 2" erscheint am 17. November für PS4, Xbox One und PC. Abonnenten von "EA Access" oder "Origin Access" dürfen bereits am 9. November Blaster und Laser-Schwert zücken. Vorbesteller der "Elite Trooper Deluxe Edition" wiederum schwingen sich am 14. November in X-Wing oder TIE-Jäger. Einen klassischen Season Pass für Zusatzinhalte wird es diesmal wohl nicht geben. EA denke derzeit über eine "angenehme Alternative" nach.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Aktuelle Playlist

04:04:36
ROBIN SCHULZ FEAT. JAMES BLUNT
OK
Anzeige
Zur Startseite