Kino / News

"X-Men"-Spin-Off "Gambit": Der dritte Regisseur schmeißt hin!

Gore Verbinski ("Fluch der Karibik") übernimmt nun doch nicht die Regie von "Gambit". Verbinski verließ die Produktion des "X-Men"-Spin-Offs wegen kreativer Differenzen, berichtet das Branchenmagazin "Deadline".

Das Projekt mit Channing Tatum in der Hauptrolle wird bereits seit mehreren Jahren entwickelt. Als Regisseur wurden in Vergangenheit schon Rupert Wyatt und Doug Liman verpflichtet. Verbinski ist nun der dritte Regisseur, der das Projekt verlässt, nachdem Wyatt im Oktober 2015 und Liman im August 2016 gekündigt hatten.

mehr Bilder

Die Figur "Gambit", auch bekannt als Remy LeBeau, wurde 1990 von Chris Claremont und Jim Lee erfunden. Der Mutant Gambit ist ein hervorragender Kartenspieler und dank seiner Fähigkeit, kinetische Energie zu erzeugen, vor allem auch ein gefährlicher Kartenwerfer. Seinen ersten Auftritt auf der großen Leinwand hatte Gambit 2009 in "X-Men Origins: Wolverine". Damals wurde er noch von Schauspieler Taylor Kitsch verkörpert.

Fox verschob den US-Kinostart für "Gambit" mangels Regisseur nun auf den 7. Juni 2019. Und auch andere Filme aus dem Hause Fox bekamen durch die Veränderung neue Startdaten: "Deadpool 2" kommt am 18. Mai in die Kinos und "X-Men: Dark Phoenix" am 2. November. Auch der Start von "New Mutants" wurde von Fox verschoben und ist nun für den 22. Februar 2019 geplant.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Film-Starts

Film-Archiv

Suchen Sie im Radio Bonn/Rhein-Sieg Film-Archiv anhand eines Titels oder eines Darstellers nach Filmkritiken.

  
DVD-Filme

Erfahren Sie mehr über die neu erschienenen DVDs in den aktuellen Besprechungen.

Anzeige
Zur Startseite