Kino / News

Ben Affleck: Batman mit Bedingungen

In "Justice League" (Start: 16. November) ist noch einmal Teamwork angesagt, doch irgendwann 2019 soll Ben Afflecks Batman einen Soloauftritt haben. Und wenn Afflecks Name dann nur als Hauptdarsteller und nicht zusätzlich unter Regie gelistet ist, sollten bei Fans wohl die Alarmglocken schrillen. So sei momentan zwar geplant, dass der Macher von "Argo" - laut Academy immerhin "Bester Film" 2013 -, "The Batman" selbst verfilmen werde. Doch nur zu seinen Bedingungen: "Falls nicht alles so zusammenkommt, wie ich es für richtig halte, mach' ich es nicht", stellte der 44-Jährige im Gespräch mit dem "Guardian" klar. Affleck gab seinen Einstand als dunkler Held in "Batman vs. Superman: Dawn of Justice" und war von den durchwachsenen Kritiken sichtlich enttäuscht - "Sad Affleck" wurde im Frühjahr 2016 sogar zum Internet-Meme. Von Afflecks Qualitäten als Regisseur kann sich das Kinopublikum ab 2. Februar wieder überzeugen: Dann startet sein neuer Thriller "Live by Night".

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Film-Starts

Film-Archiv

Suchen Sie im Radio Bonn/Rhein-Sieg Film-Archiv anhand eines Titels oder eines Darstellers nach Filmkritiken.

  
DVD-Filme

Erfahren Sie mehr über die neu erschienenen DVDs in den aktuellen Besprechungen.

Anzeige
Zur Startseite