Musik

Nach Betrug: Manager von Alanis Morissette sagt Sorry

mehr Bilder

Autsch: Alanis Morissette will die Entschuldigung ihres einstigen Managers Jonathan Schwartz nicht annehmen. Das berichten übereinstimmend unter anderem "The Hollywood Reporter" und die britische BBC. Den Meldungen zufolge hatte Schwartz fast fünf Millionen Dollar von den Konten der kanadischen Sängerin veruntreut. Der Betrug war erst aufgeflogen, als Morissette das Management wechseln wollte und dabei die Fehlbeträge auffielen. Schwartz wurde gefeuert und angeklagt. Im Januar bekannte er sich vor Gericht schuldig, das Urteil soll nächsten Monat fallen.

Morissettes Urteil allerdings scheint bereits jetzt festzustehen. In einem offenen Brief bekannte Schwartz: "Anfangs habe ich ein wenig von meinen Klienten geborgt und gehofft, dass ich es zurückzahlen könnte, wenn ich die nächste Wette gewinnen würde. Das hat immer weiter zugenommen, und je mehr ich verlor, desto mehr stahl ich. Als ich schließlich geschnappt wurde, fiel ein helles Licht auf mein klägliches Verhalten. Ich konnte mich nicht länger verstecken und war am Boden zerstört. Als ich sah, wie jämmerlich ich geworden war, habe ich endlich den Mut gefunden, um Hilfe zu bitten." Die simple Reaktion der Sängerin auf die hehren Worte: "Ich hätte Bedenken, irgendwelche Worte zu glauben, die Jonathan Schwartz' Mund verlassen."

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Aktuelle Playlist

19:23:06
RIHANNA
DON'T STOP THE MUSIC
56Mag ich
http://www.radiobonn.de/bonn/rb/295701?song_id=2152

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Bonn/Rhein-Sieg - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Anzeige
Zur Startseite