Musik / CD

Pivo Deinert: Meine HeldenDas Kalifornien der Vergangenheit

Pivo Deinert ist ein Musiker "hinter den Kulissen". Der 1970 geborene Berliner spielte Gitarre, komponierte und arrangierte für so illustre Unterhaltungsangebote wie Orange Blue, Frank Zander und die ZDF-Serie "Dr. Klein". Über die letzten zehn Jahre erfüllte sich Deinert einen Wunsch: Für 13 Geschichten, die eine Art "Lebenstagebuch" des Musikers ergeben, suchte er sich befreundete Sänger wie Volkan Baydar (Orange Blue), Frank Zander, Lou Bega oder Diane Weigmann (Lemonbabies), die seine Pop-Kompositionen einsangen. Klingt merkwürdig und ziemlich heterogen? Ist es aber nicht. "Meine Helden" ist abseits der Namen auf dem Cover eine fein gedrechselte Hommage an den amerikanischen Westcoast Pop der 70-er und 80-er Jahre.

Wer die Zeit liebte, als Musik von Toto ("Rosanna", "Africa") im Hitradio lief und damals das Gitarrensolo Michael Sembellos aus "Maniac" auf der Straße nachpfiff, wird sich bei Pivo Deinert zu Hause fühlen. Der versierte Gitarrist wuchs mit Santana, Eric Clapton und B.B. King auf. Sprich: mit Saitenkünstlern, die für eine amerikanische, von Blues und Jazz getränkte Edelvariante des Pop stehen.

Einflussreich für den Arrangeur und Produzenten Deinert dürfte vor allem eine Ära gewesen sein, die manche als "Highend" der kalifornischen Popgeschichte bezeichnen: Hall & Oates, Fleetwood Mac und eben Toto dürften Pate gestanden haben, als Deinert Lebensgedanken wie "Unsere Zeit" (Gesang: Basti Becks) oder "Irgendwann" (Gesang: Anthony Thet) musikalisch in Szene setzte. Natürlich klingt dieses Album bei aller technischen Finesse und Popgelehrtheit der Musiker hoffnungslos altmodisch. Aber ist es deswegen schlecht? Nein, ganz sicher nicht.

mehr Bilder

Manchmal, etwa in dem Song "100.000 Bilder" (Gesang: Grazia di Fresco), fügt sich ein lyrisch leichter und doch anspruchsvoller Text in einen wunderbaren Jazz-Popsong ein, der einfach perfekt fließt und wie eine spontan gelungene Kooperation Steely Dans mit Lauryn Hill klingt. Etwas heraus fällt dagegen der funky Party-Kracher "Wir 2 werden 1", den Lou Bega ("Mambo No. 5") - ebenfalls auf Deutsch - mit seiner Frau Jenieva Jane singt. Auch das durchaus schöne Stück "Wir sind immer noch nicht müde" von Frank Zander, der hier einen späten Johnny Cash gibt, kommt von einem anderen Klangplaneten.

"Meine Helden" wirkt wie das Echo einer untergegangenen Popwelt, weshalb mancher Hörer Deinerts Langzeitprojekt schnell und erschrocken abschalten wird. Andere hingegen finden hier die Nostalgie einer Zeit, als erfolgreiche Popmusik noch von den spielerisch besten Musikern ihrer Zeit aufgenommen wurde. Dies ist zwar kein Garant für Schönheit, kann mitunter jedoch bei der Produktion von Kunst helfen.

Eric Leimann

Audio CD
Bewertungüberzeugend
CD-TitelMeine Helden
Bandname/InterpretPivo Deinert
GenreWestcoast-Pop
Erhältlich ab16.02.2018
LabelCenno Rooms Records
VertriebFinetunes
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel



DIE FANTASTISCHEN VIER FEAT. CLUESO - ZUSAMMEN

Aktuelle Playlist

21:27:57
GOSSIP
MOVE IN THE RIGHT DIRECTION
345Mag ich
http://www.radiobonn.de/bonn/rb/295701?song_id=2092

CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Bonn/Rhein-Sieg - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Anzeige
Zur Startseite