Musik / CD

Curtis Stigers: One More For The RoadImitation des Perfekten

1991, gleich zu Beginn seiner Karriere, hatte Curtis Stigers seinen größten Hit. "I Wonder Why" ist eines jener Lieder, die man getrost als Radiopop-Klassiker bezeichnen darf. Stigers, damals 26, sang ihn mit wallendem Haar zum überweiten Jacket und einer Stimme, die zwischen Soul, sanfter Grunge-Rockigkeit und ein bisschen Jazz changierte. Eine guter Typ zur richtigen Zeit. Und das beliebte 80er-Jahre-Instrument Saxofon, damals gleichbedeutend mit erotischer Ekstase, konnte der kernige Mann auch noch blasen. Mittlerweile sind die Haare Stigers' grau meliert und kurz. Und musikalisch? Da hat sich der Musiker aus Boise, Idaho, längst auf seine Jazzwurzeln besonnen. Zum explosiven Sound der Danish Radio Big Band schafft Stigers auf seinem neuen Livealbum eine ordentliche Interpretation des berühmten Albums "Sinatra At The Sands" von 1966.

Frank Sinatra, Mann der tausend Mythen, wurde vor gut einem Jahr zu seinem 100. Geburtstag ausgiebig gefeiert. Unter anderem mit einem Album Roger Ciceros, das tragischerweise das letzte des im März verstorbenen deutschen Vorzeige-Swingers war. Welche Kraft Sinatras Werk besitzt, zeigt sich daran, dass Curtis Stigers ein gutes Jahr später ebenfalls ein sehr traditionelles Tribute aufgenommen hat. Klassisch ist "One More For The Road" in dem Sinne, dass hier keine Randbereiche Sinatras ausgeleuchtet werden, sondern das populäre "Hauptwerk" der Jahrhundertstimme mal wieder neu aufgegossen wird.

"Sinatra At The Sands" von 1966, das live im gleichnamigen Hotel und Casino zu Las Vegas aufgenommen wurde, gilt als das vielleicht am überzeugendsten swingende Werk des Sängers - was man der Qualität des begleiteten Count Basie Orchestra zuschreibt. Curtis Stigers, der zu Beginn eines jeden Jahres in Kopenhagen mit der Danish Radio Big Band in den Live-Ring steigt, sah in den skandinavischen Musikern nun die perfekte Imitation des damaligen Basie-Sounds, weswegen er das Original "Sands"-Album plus zwei weitere Stücke ("Summer Wind" und "They Can't Take That Away From Me") auf seinem neuen Longplayer versammelt. Darunter fast sämtliche Sinatra-Swingklassiker: "Come Fly With Me", "I've Got You Under My Skin", "My Kind Of Town", "Fly Me To The Moon" oder "The Lady Is A Tramp".

Tatsächlich klingen sie in Stigers' Arrangements und Interpretationen ziemlich lebendig, wenn auch keinesfalls neuartig. Beides mag an der engen Orientierung seines Orchestersounds an den schlichtweg genialen Original-Arrangements Nelson Riddles und Billy Mays liegen. Einziger Einwand, den man bei derlei Alben immer wieder ins Feld führen muss: Warum will man - aus künstlerischer Sicht - das Perfekte nach über 50 Jahren immer wieder replizieren?

mehr Bilder

Viel spannender wäre es vielleicht, Sinatras tongewordene Depressions-Platten wie "Frank Sinatra Sings for Only the Lonely" (übrigens auch eine von Curtis Stigers' Lieblingsalben aller Zeiten) oder "In the Wee Small Hours" aus heutiger Zeit neu zu interpretieren. Doch für so viel Melancholie findet sich wohl kein gut abgehangenes Publikum, dass klatschend und swingend große Konzertsäle füllt. Genau das darf man von Curtis Stigers erwarten, der "One More For The Road" ab dem 18. Januar auf sieben Bühnen Baden-Württembergs mit der SWR Bigband aufführen wird.

SWR Big Band & Curtis Stigers treten in folgenden Städten auf:

Mittwoch, 18. Januar, Stadthalle Reutlingen

Donnerstag, 19. Januar, Neue Gebläsehalle Neunkirchen

Freitag, 20. Januar, Liederhalle Stuttgart

Samstag, 21. Januar, Mercedes-Benz Kundencenter Rastatt

Montag, 23. Januar, Konzerthaus Ravensburg

Dienstag, 24. Januar, Congress-Centrum Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

Mittwoch, 25. Januar, Theodor-Heuss-Saal / Harmonie Heilbronn

Eric Leimann

Audio CD
Bewertungakzeptabel
CD-TitelOne More For The Road
Bandname/InterpretCurtis Stigers
GenreSwing / Jazz
Erhältlich ab06.01.2016
LabelConcord
VertriebUniversal
Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel



ALICE MERTON - NO ROOTS

Aktuelle Playlist

13:56:39
MILKY CHANCE
COCOON

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Bonn/Rhein-Sieg - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Anzeige
Zur Startseite